Brauhausgulasch medd Spätzle unn Mausohrsalat

deftichie Hausmannskoscht a la bonheur…….

Dodezu brauche mir: (fa etwa 6 gudde Portione)

1 Kilo Gulasch vunn de Wutz
2 Schtigg Zwiwwele, gewerfelt
2 Zeebcher Knowweloch, gedriggt
300 Gramm Suppegemies (Laach, Gellerrieb, Sellerie, Peterling), kleen geschnied
1 Eßleffel Senneft, mittelscharf
2 Eßleffel Tomaademark
100 Millilidder Sahne odder e halwer Becher Krääm fresch
1 Flasch guddes Bier (e halwer Lidder), kenn stark gehopptes Bier nemme, also kenn Urpils odder Jever!!! (Sunscht werd das bitter wie Gall!) Am Beschte e gudd Malzisches, Dunkles, Bock odder Weize geht aa.
1 Eßleffel Zucker
1 Eßleffel Gemiesebrieh (Instant)
1 Dippche Bouillon pur Rind vunn Knorr odder e Buillon-Werfelche o.ä.
Schmalz odder Öl zum Broode
hundsgeweenliches Kraanewasser, Salz, Peffer, Paprigaapulver, Soßebinder

1 Kilo Spätzle aus de Tuut

fa es Salätche:

300 Gramm Mausöhrche (Feldsalat)
1 Zeebche Knowweloch, gedriggt
1 Teeleffel sießer Senneft
1 Teeleffel mittelscharfer Senneft
75 Millilidder Melfor Essich
1 Maul voll Kraanewasser
2 Eßleffel Rapsöl (odder anneres)
1 gestrichner Teeleffel Salz
1 gestrichner Teeleffel Zucker
Peffer, Paprigaapulver, Maggi

So mache mir’s:

Es Gulasch in eme große Topp mim Schmalz (odder Öl) unn em Zucker gudd anbroode. De Flääschsaft gudd inkoche losse. Es Tomaademark, de Knowweloch unn die Zwiwwele medd anröschte. Dann die Flasch Bier eninnschitte, es Gemies unn de Senneft dezu, es Bouillon eninn unn e guddie Stunn, bei reduzierter Hitz, medd Deckel uffem Topp scheen inkoche losse. Zwischedrin mol Wasser nooschitte.
Je länger es kocht, desto besser werd’s, das heeßt, es kann a geere noch e halb Stunn länger bruddelle!
Wanns Flääsch scheen zart is unn fascht zerfallt, die Sahne odder die Krääm Fresch eninnriehre, kräftich Paprigaapulver eninn unn met em Salz, Peffer unn de Gemiesebrieh abschmecke. Medd Soßebinder andicke, je noo Geschmack.
Die Spätzle noo Packungsanleitung zubereite.
De gebutzte Feldsalat gudd abtropse losse. In de Salatschissel die Zutate fa es Dressing, außer em Öl, metnanner verriehre, erscht zuletscht es Öl ninn riehre unn de Salat scheen dorchenanner mache. Abschmacke unn serwiere.
Anstatt Spätzle schmacke aa Knepp o.ä. zum Gulasch.

De Kichebulle winscht e Gurrer!

Feuerwehrfest am 10. Mai 2015

Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit:

Am Muttertag (10. Mai 2015) verwöhnt uns am „Tag der offenen Tür“ die Webenheimer Feuerwehr wieder traditionsgemäß mit allerlei Köstlichkeiten.

Ab 10 Uhr – Frühschoppen

Ab 12 Uhr –  Mittagessen
Erbsensuppe, Rollbraten, Schwenkbraten, Bratwurst, Currywurst, Pommes und Beilagen

Gegen 15 Uhr – Flammkuchen, Waffeln mit Sahne und/oder Kirschen

Und natürlich gibt es wieder leckere hausgemachte Kuchen und Torten aus der beliebten Kuchentheke, Kaffee

Für die musikalische Untermalung sorgen die Whisky Boys

Für die Kinder:
Rundfahrten mit dem „Old Dog“
Sprungkissen

Über Ihren Besuch freuen sich die Feuerwehrfrauen- und männer und die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Webenheim

Go Top