Landfrauen erhielten ungewöhnliche Unterstützung

Wie in den Jahren zuvor stand auch dieses Jahr wieder das Sauerkraut-machen auf dem Terminkalender unserer Webenheimer Landfrauen.
Doch dieses Jahr sollte es ein ganz interessantes und noch nie da gewesenes „Sauerkraut-machen“ werden.

Am Tag zuvor traf man sich im Dorfgemeinschaftshaus zum erstmaligen Nachmittagskaffee. Eingeladen waren Webenheimer Bürgerinnen und Bürger und unsere Flüchtlinge. Man hatte so die Möglichkeit, sich einmal näher kennenzulernen und sich von den immer besser werdenden Deutschkenntnissen zu überzeugen. Denn die Flüchtlinge besuchen mehrmals die Woche den Deutschunterricht, der im Dorfgemeinschaftshaus durchgeführt wird – und das mit großem Erfolg.
Bei Kaffee und Kuchen tauschte man sich aus, lernte sich näher kennen. Und auf die im Spaß, locker in die Runde geworfene Aussage „Für morje kennde ma paa starke Männer brauche“ kam dann die prompte Antwort „Ja, wir helfen!“

Donnerstags standen neben den Webenheimer Landfrauen nun 8 junge Männer an den Tischen und widmeten sich tatkräftig dem Weißkohl. Man hobelte, befüllte die Gefäße und stampfte, was das Zeug hielt.
Ein interessanter und spannender Nachmittag, bei dem alle ihren Spaß hatten. Und bereits am nächsten Tag stand man wieder gemeinsam im DGH und machte Sauerkraut.

Hier einige Eindrücke:

 Sauerkraut-Aktion 2015 Sauerkraut-Aktion 2015 Sauerkraut-Aktion 2015 Sauerkraut-Aktion 2015 Sauerkraut-Aktion 2015

Go Top