Hoorische Knepp medd Speckrahmsooß unn Kraut

e saarlännisches Nationalgericht, eenfach unn gudd, so simpel, das kann jeder noomache

Dodezu brauche mir: (fa etwa 8 fauschtgroße Knepp, ausreichend fa 4-5 Persone)

2 Kilo Grumbiere
1 Päckche Knödeldääg halb unn halb (Knödelteig, trocken, etwa 300 gr.),
erspart denne Andeel an gekochte Grumbiere unn die geriewene misse nedd im Gescherrduuch ausgedriggt werre, de Unnerschied schmeckt sowieso kenner, nur die Foozer 🙂
1 Teeleffel Salz
1 Pries Peffer

fa die Sooß:

150-200 Gramm gewerfelter Schinke odder Därrflääsch
1/2 Lidder Sahne
1 Teeleffel e gehäufter, Gemiesebriehpulver, Instant
2 Eßleffel Öl zum Broode

So mache mir’s:

Zwee große Töpp uffstelle unn leicht gesalznes Kochwasser zum Bruddelle bringe. Die geschälte Grumbiere in e Schissel reiwe, am Beschte nadierlich in de Kichemaschin. In de Schissel dann etwa 3/4 vun de Grumbier-Brieh wegschitte, es Knödelpulver eninn mache, Salz unn Peffer unn alles scheen zu eme nedd zu trockne Dääg knete. Wann er zu trucke is, eenfach e Grumbier meh eninnreiwe. De ferdiche Dääg nedd zu lang stehn losse, sunscht zieht er widder Wasser. Scheene, fauschtgroße Knepp forme unn mem Seihleffel vorsichtich ins leicht kochend Wasser losse, es sollt nedd zu stark koche, evtl. die Hitz reguliere. Die Knepp brauche, je noo Größe nadierlich, so etwa 20-30 Minudde. In eme Topp nedd meh wie vier bis fünnef Knepp eninn duun, so dass se scheen frei schwimme kenne.
Derweil es Kraut uffstelle. Fa die Sooß es Därrflääsch im Öl in eme Dippche anbroode, medd de Sahne ablösche, es Gemiesebriehpulver eninn unn kurz eemol schaumich uffkoche losse (Vorsicht, dass es nedd iwwerkocht, sunscht gebbt’s Saurei unn stinkt), dann erunner vunn de Hitz unn warm halle.
Wann die Zeit fa die Knepp erum is, mol enner aus em Wasser fische unn uffschneide, sollt er in de Mitt noch e bißje roh sinn, noch finnef Minudde dranhänge.

Uffem Deller e Knopp gehälft, medd Sooß iwwergieße unn medd ner Schipp Kraut serwiere.

De Kichebulle winscht e Gurrer!

Go Top