Traditioneller „Tag der offenen Tür“ beim Löschbezirk Webenheim

Als Löschbezirksführer Holger Nicolaus pünktlich um 10 Uhr am Muttertag mit Sirenengeheul den traditionellen Tag der offenen Tür beim Löschbezirk Webenheim eröffnete, schien es das Wetter gut zu meinen und vorsichtig kam sogar die Sonne zum Vorschein.
Tagelang hatte man zuvor auf gutes Wetter für diesen Sonntag gehofft, der Wetterbericht wurde bis zur letzten Minute verfolgt und als es samstags beim Aufbau recht angenehm und frühlingshaft war, machte man sich für den Sonntag schon gute Hoffnungen. Allerdings wurden diese am frühen Sonntagmorgen stark gebremst, denn der Himmel war wolkenverhangen und grau und es regnete. Doch mit jeder Minute wurde es besser und bis auf einen kleinen und kurzen Schauer um die Mittagszeit herum entwickelte sich der Tag wettermäßig sehr gut.
So hatte sich die ganze Mühe und Arbeit der Vorbereitungen gelohnt und pünktlich zur Mittagszeit bildete sich vor der Essensausgabe eine lange Schlange von hungrigen Gästen, die alle in den Genuss der reichhaltigen Speisenauswahl kommen wollten. Wie in den Jahren zuvor gab es Rollbraten, Gyros, Schwenkbraten, Erbsensuppe und Currywurst mit verschiedenen Beilagen aus der Feuerwehrküche. Und nicht fehlen durften nachmittags der leckere und beliebte Flammkuchen sowie die reichhaltige Auswahl an Kuchen und Torten.
Neu hinzu gekommen in diesem Jahr war ein weiteres kulinarisches Angebot: ab dem frühen Nachmittag gab es frisch gebackene Waffeln, wahlweise mit Puderzucker, Sahne und Kirschen.
Die Küche konnte also an diesem Tag getrost kalt bleiben, denn dank des riesigen Angebots, das die Feuerwehrfrauen und -männer des Löschbezirks Webenheim wieder einmal anboten, sollte dies kein Problem sein.
Aufgrund des guten Wetters wurde dann auch von den jüngsten Besuchern das Kinderprogramm wieder sehr gut angenommen: wie immer gab es zwei Hüpfburgen und kostenlose Rundfahrten durch’s Dorf mit dem Uralt-Traktor „Old Dog“. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Whisky Boys“.
Für die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer hatte sich die ganze Arbeit gelohnt, das Wetter spielte mit und die Plätze im Biergarten waren allesamt belegt.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern bedanken, die uns alljährlich bei der Durchführung unseres Feuerwehrfests tatkräftig unterstützen sowie selbstverständlich auch bei den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, die letztendlich zum Erfolg dieses traditionellen Festes beigetragen haben.
Und vielleicht haben wir bei dem einen oder anderen Besucher oder bei der einen oder anderen Besucherin das Interesse für die Tätigkeit bei der Feuerwehr geweckt?
Denn nach wie vor sind wir auf der Suche nach neuen aktiven Mitgliedern, um den Fortbestand der Feuerwehr dauerhaft zu sichern. Auch wir haben stark mit der demographischen Entwicklung zu kämpfen. Eine Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ist interessant, lehrreich und dient der Allgemeinheit. Bei Interesse und Fragen stehen Holger Nicolaus (Tel.: 06842-536363) sowie Klaus Weingart (Tel.: 06842-4469) sehr gerne zur Verfügung!

Ihr Löschbezirk Webenheim

Go Top