Das traditionelle „Unnere“ an de Kirb :-)

An de Kirb war es Sitte, dass man immer zu irgend jemand „unnere“ is.
Die Erklärung, was „unnere“ bedeutet, auf Hochdeutsch zu verfassen, ist schon etwas schwer, deshalb mal so die saloppe Erklärung. 🙂

„Unnere“ war (oder ist) wenn man zu späterer Stunde – oder auch zu früher Stunde – wenn die Kneip zu gemacht hat, zu jemand nach Hause is und dort Eier geback hat.
Es kam net nur emol vor, dass de Schinke, der fa de nägschde Morje fa die Familie fas Friestick war, in de Eier verschafft wurde.
Teilweise wurde ach de gesamte Biervorrat geplündert, weil es war jo schon e ganzi Meute, net nur zwei oder drei Leitcher. In Scharen wurde „ingefall“.

Und bei dene „Unnere“ passierte so manch Lustiges und es gibt garantiert genug von de Straußbuwe und Straußmäde, die do drivver berichte kenne.

Wäre schön, wenn so einige Episoden hier ihren Platz finden würden 🙂

Go Top